Meine Bucket List, Löffelliste und alles was ich noch machen, können, sein möchte

Zum ersten Mal habe ich von der Löffelliste in diesem tollen Film erfahren. "Das Beste kommt zum Schluss." Mit Jack Nicolson und Morgan Freeman. In der Zeit, als wir uns noch DVDs gekauft haben und ganz genüsslich und stolz den Film völlig unabhängig von äusseren Programmen angeschaut haben. Ich habe noch eine ganze Kiste mit DVDs. An denen ein Teil meines Herzerls hängt. Sie sind gut verräumt und ich habe kein Gerät mehr, mit denen ich sie zum Leben erwecken könnte. Was macht man damit? Das ist eine andere Frage.

Mister Freeman schreibt im Krankenbett seine Löffelliste. Herrn Nicolson erklärt er, dass das die Liste von Dingen ist, die man machen möchte, bevor man den Löffel abgibt. Letztendlich schreiben sie eine gemeinsame. Absolute Anschau-Empfehlung. Ich verborge meine DVD. Aber unbedingt wieder zurückgeben. Bitte.

Lange habe ich mich geziert die meine zu schreiben. Ich arbeite immer mit meinen Kursteilnehmer:innen an ihrer Bucket List. Leite sie an, ermutige sie, durch diese Löffelliste ihr Lifedesigning anzukurbeln. Ihren Ideen und Wünschen und aufgeschobenen und taggeträumten Impulsen Aufmerksamkeit und Raum zu geben. Eine Stimme. Eine Gerichtetheit und Organisiertheit.

Jetzt meine. Ich halte die Liste am Laufenden und werde abhaken. Streichen, wenn man etwas nicht mehr möchte oder nicht mehr stimmig ist, ist natürlich genau so in Ordnung.

Diese Erfahrungen möchte ich machen?

Meine Löffelliste

  1. Mit freien Delfinen schwimmen.
  2. Artikel mit dem Blick auf den Bosporus schreiben.✔️
  3. Wüste erleben.
  4. Mit einem Hund leben. ✅
  5. Fisch in Salzkruste perfekt kochen können. Lachssteak mit knuspriger Haut.
  6. Käsesouflee kochen können.
  7. Knusprige Süsskartoffelpommes selber können. Betonung auf knusprig. Kross.
  8. Vitalpilze züchten.
  9. Labor haben, in dem ich die Nährstoffe von Lebensmitteln messen kann.
  10. Eigenen Swimming Pool beplantschen.
  11. Halbes Jahr in Australien leben. Mit Blick auf das Meer, in dem die grossen Tiere vorbeischwimmen.
  12. Eine Schneider:in haben, die perfekte, wunderschöne Kleider für mich designt und schneidert.
  13. Spagat können.
  14. Ein Wochenende in Florenz und genug Zeit im Piazzo Pitti mit viel Wasser im Gepäck verbringen.
  15. 5 alte Apfelbaumsorten im Garten haben.
  16. Zur Champagner-Verkostung eingeladen werden.
  17. Haus an einem See mit Steg bewohnen.
  18. Nil-Kreuzfahrt. Mit den Pyramiden als Ziel.
  19. Aerial Yoga besser können. Das ist Yoga mit dem Seidentuch, das von oben herunterhängt. Schaut so leicht aus.
  20. Ayurveda-Kur machen.
  21. Grosse Bilder malen.
  22. Meine Bilder im Internet versteigern.
  23. Eigene STEINKRAFT Kosmetik-Linie auf Zeolith Basis entwickeln.
  24. Mit grossen Playern zusammenarbeiten. Mit dem Flieger abgeholt werden zum Meeting mit Abendessen.
  25. Selbstlernkurs zu Selbstmanagement, Selfdevelopment haben.
  26. Mit dem Auto abgeholt werden und zum Seminarhotel chauffiert werden. Und wieder zurück.
  27. In Südafrika bei Freunden wohnen.
  28. Gemüse fermentieren, schwarzer Knoblauch etc. Ich bin auf dem Level Kombucha selber machen. Auch schon was.
  29. Einen Monat in der Toskana leben. In einer coolen Villa mit Olivenhain, vielen Mohnblumen und eingezäuntem Grundstück, damit Ezra, the dog, super streunen kann.
  30. Zinshaus in Wien wunderschön umbauen und Freunden zur Verfügung stellen. Und ich behalte mir auch eine Etage.
  31. In alten Teehäusern in Shanghai den besten Tee trinken.
  32. In Venedig einen Blogartikel schreiben.
  33. Als Expertin für nährstoffreiche Lebensmittel eingeladen werden
  34. Jakobsweg wandern. Ja, ich weiss, very crowdy. Ich möchte schauen, ob es sich dort anders anspürt.
  35. Baja California. Die Energie dort spüren. Serge Kahili King erzählte, dass er dorthin auf Urlaub fährt. Er lebt in Hawaii.
  36. Paraguay erleben - trifft sich gut, dass ein Geschäftspartner dort unsere Zeolith-Produkte handelt.
  37. Das Netzwerk von coolen Gestaltern vergrößern.
  38. Gemeinsames Save-the-soil-Projekt mit Sadguru. Bin ich froh, dass mir das grad noch eingefallen ist.
Nr. 4: Done. ✔️
Michaela Schirmbrand Pfeiffer Coach

Nr. 2: Done ✔️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Zum Beitrag 

12 von 12 im Mai 2022 - Flower Power oder Zuhause arbeiten - ein neuer Luxus

Mit 12 Bildern den 12. Tag im Monat dokumentieren. 12.5. Ein Online-Coaching Tag mit viel Lust auf lesen. Und Vorfreude auf ein Schwimmbad. Und in meinem Arbeitsraum wird's schon ziemlich heiss.
Zum Beitrag 
   

Flexibilität üben - wie?

Ja, ich sitze am Bosporus. Nicht direkt. In der Executive Lounge mit direktem Blick auf diese Rinderfurt, oder Schlund des schwarzen Meeres oder Strasse von Konstantinopel. Ich habe es auf meiner Löffelliste stehen: Blog schreiben am Bosporus. Es gibt eine tiefe Sehnsucht in mir, an dieser Stelle stattzufinden. Da, wo sich Europa und Asien trifft, […]
Zum Beitrag 

Das war mein März 2022 - Vorfreude, Vorfreude, Vorfreude

Muss man nicht immer im Hier-und-Jetzt sein? Ja eh. Freude kann das Hier-und-Jetzt erst so wirklich lässig machen. Sich auf etwas freuen ist das echtes Freuen? Und wie! Und was ist, wenn es dann nicht so eintritt? Wenn schon. Dann hatte ich im März eine gute Zeit. Und es kann doch dann nur etwas noch […]
Zum Beitrag 
   

Life isn´t about finding yourself. Life is about creating yourself.

Diese Aussage von George Bernhard Shaw begleitet mich. Als ich sie das erste Mal gelesen habe, war es wie Magie. Du liest, hörst etwas und hast höchsten Erkenntnisgewinn. Alles innen drin setzt sich stimmig ineinander und es herrscht Frieden und Harmonie. Stimmigkeit. Alles ist in Resonanz mit den Worten. Dieser Satz hat mich regelrecht erlöst. […]
Zum Beitrag 
         

Das macht die Arbeit mit mir als Coach besonders

Besonders? YES. Ich schreibe das als Wegweiser für meine Klienten. Und, damit es einmal wo steht. "Wo steht das, was du kannst?" hat mich eine Auftraggeberin gefragt. "Du weisst das doch und bist oft Zeuge der Ergebnisse." Das bedeutet schon ein richtiges Einlassen auf mich selber. Herausarbeiten der Besonderheiten meiner Klienten ist ein Klacks. Easy. […]
Zum Beitrag 

Monatsrückblick Februar 2022: Anstrengende Extreme

Es ist mein eigener Wunsch, einen Monatrückblick zu schreiben. Ich möchte es betonen. Weder muss ich einen schreiben, noch werde ich gezwungen das zu tun. Gleichzeitig merke ich, dass es mir unendlich schwer fällt. Dass ich Widerstände entwickle und ewig herumturne, bis ich etwas schreibe. Hypothese Nummer 1: Der Monatsrückblick zeigt mir auf, wie schnell […]
Zum Beitrag 
   

Was ist psychologische Sicherheit am Arbeitsplatz?

Zwei Worte, die schon Stress machen können. Als Führungskraft denkst du vielleicht: diese ewigen psychologischen Erklärungen. Dieses komische psychische System. Lass uns doch einfach miteinander arbeiten. Wenn ich Psychologe oder Coach werden hätte wollen, dann wäre ich das geworden. Wir sind Techniker, wir haben es damit nicht so. Oder anders eingehüpft: wir haben keine Geheimnisse […]
Zum Beitrag 

12 von 12 im Februar 2022 - Kunterbunt kalt!

Ein wunderbarer kalter Samstag, der fast zur Gänze an der frischen Luft stattgefunden hat. Wenn man Autofahren, Baustelle besprechen, kurz einkaufen zum Element Luft zählt. Dann gleich zu den Fotos. Ohne großes Intro. Es freut mich, dass ihr einen Blick in meinen 12. Tag im Februar macht.
Zum Beitrag 

Monatsrückblick Jänner 2022: Sei das Einhorn!

Schon vorbei, dieser Start des Jahres? Und wozu so ein Jännerrückblick? Damit ich selbst nachschlagen kann in meinem bunten Leben. Nachschauen. Und damit ihr Einblick bekommt in meine Arbeits- und Denkwelt. Dieser Jänner hat mir viele Situationen gegeben noch bunter zu sein. So ganz nach dem Motto: "Sei immer du selbst. Außer, du kannst ein […]
Zum Beitrag 

Fun or Facts?

Was ich selbst bei mir kurios finde und ich oft gefragt werde: Was bedeutet das S. nach meinem Vornamen? Sukra. Und er ist ein verliehener Vorname. Von Michael Barnett. Vor 30 Jahren. Ihr könnt euch das so vorstellen: älterer weissgekleideter Guru hält seine Hände über meinen Kopf, spürt meine Energie, macht eine Zeichnung und sagt: […]
menu-circlecross-circle